Song

Brillantin' Brutal

Laufzeit

3:48 Minuten

Album

Junge Roemer [1984]

Musik, Text und Produktion

Musik: Robert Ponger
Text: Falco
Produzent: Robert Ponger

Über den Song

Eine nette Anspielung auf Falcos nach hinten gegellte Bühnenfrisur ist dieser Titel, zu dem Falco selbst sagte: „Es ist eine Aufarbeitung jener ganzen Humphrey Bogart.-Klischees in schwarz-weiß“. Zu einer eleganten und bittersüßen Melodie, die wie einer dieser klassischen Club-Bands, inklusive viel Bass und Trompeten,  in einem noblen Nachtclubs klingt, führt Falco das Thema von Junge Roemer weiter: hier finden sich die hedonistischen Yuppies in einer noblen Tanzbar wieder, nur allzugern schwingen sie hier das Tanzbein unter ihresgleichen und schlürfen teure Cocktails. Sie flirten, haben Spaß, brechen sich gegenseitig die Herzen, der Preis der für Lust und Luxus nun einmal gezahlt werden muss. Sie sind elitär („Wo wir sind ist vorne, sind wir hinten, dann ist hinten vorne, schonungslos“), leben ein genussvolles Leben voller Überschwang, Verschwendung und Übermut und gleichzeitig schwebt auch hier schon der Niedergang über ihrer aller Köpfe („Going nowhere“, „Lust und Luxus nehmen ihren Preis“). Der Song scheint somit in der Tat das gleiche Thema zu haben wie der Titelsongs des Albums, auch musikalisch finden sich einige Übereinstimmungen.

Wie auch der Text selbst („Play it again, Sam“) spielt auch das hervorragende Schwarz-Weiß-Video mit Zitaten aus dem Film „Casablanca“ von 1942 mit Humprey Bogart und Ingrid Bergmann. Falco geht ins Kino, gespielt wird laut Aushang ein Film mit dem Namen „Brillantin‘ Brutal. In diesem Film fährt Falco einen weißen Rolls Royce, im Hintergrund hört man dramatische Hollywoodmusik. Am Straßenrand wartet eine elegante Frau (das österreichische Model Corduala Reyer brilliert in ihrer Rolle als kühle Austro-Lauren Bacall), sie steigt zu Falco ins Auto. Nach einem kurzen Dialog fahren sie vor einem Club vor, beide steigen aus. Falco, im weißen Helmut-Lang-Anzug (der übrigens bei den Dreharbeiten vom Kunstregen zerstört wurde) schaut, bevor er in das Lokal geht, bewusst in die Kamera und rollt ironisch die Augen, danach setzt die Musik ein. Im Club singt und tänzelt Falco um seine Herzensdame, eine Runde spielt Karten und Roulette, eine Frau fächert sich mit Geld Luft zu. Ein Pianist sitzt am Klavier, Schmuck und eine Pistole liegen herum, Falco sieht sich alles cool an. Als die Band die Textzeile „Ancora Coca Co“ anstimmt, fährt sich Falco an die Nase und eine Frau bläst weißes Pulver in die Kamera – eine recht eindeutige Anspielung auf Kokain. Als Falco mit seiner Freundin den Club verlässt und die Tür des Autos nicht aufgeht, wechselt die Szenerie wieder in den Kinoraum, wo die Zuschauer johlen und lachen. Gegenschnitt zum Film, in dem ein anderer Mann (Falcos bester Freund Billy Filanowski) den Nebenbuhler gibt. Falcos Freundin steigt zu ihm ins Auto und Falco nimmt den Abzug seiner Flamme gewohnt cool-ironisch zur Kenntnis. Im Kino verlässt Falco unter einem Popkornhagel den Zuschauerraum, in einer letzten Szene geht Falco alleine durch das abendliche New York City.

Musikalisch und auch textlich ist dieser Song sicherlich einer der stärksten auf dem Album und man fragt sich, warum nicht diese Nummer als Single ausgekoppelt wurden ist, sie wäre sicherlich in Anbetracht der dann tatsächlich gewählten Auskoppelungen die bessere Wahl gewesen. Allerdings schaffte es der Song nur auf die B-Seite der europäischen 12“ Single von Junge Roemer und auf die 7“ B-Seite der Single Nur Mit Dir, eine wahre Verschwendung, noch dazu wenn man bedenkt, dass die restlichen Songs auf Falcos zweitem Album deutlich weniger Hitpotential haben.

Vielleicht noch ein Wort zur korrekten Schreibweise dieses Titels: während auf dem Cover des Albums dieser Titel lediglich mit einem Apostroph nach dem Wort „Brillantin“ angeführt ist, werden sowohl auf der Textbeilage als auch auf der Platte selbst beide Wörter des Titels mit Apostroph geschrieben. Während des Videos zum Song im Rahmen des TV-Programms „Helden Von Heute“ wiederum fallen sämtliche Apostrophe weg… Ich halte mich hier an die grammatikalisch noch am sinnvollste Schreibweise mit einem Apostroph lediglich nach dem ersten Wort.

Text

We are talking 'bout inside outside
Zeichen der Zeit
Verschont uns bloß

Wo wir sind ist vorne
Sind wir hinten, dann ist hinten vorne
Schonungslos

Und was hier jeder weiß
Dazu ist der Sommer noch zu heiß
No plastic money an der Bar
Was seh' ich oh lala
Wunderbar

Nehmen Sie hoch das Bein
Treten Sie ein
Unser Tanz er muß der nächste sein
Play again, Sam
Mach's nochmal
Wir tanzen wieder
Brillantine Brutal

Still taking 'bout
Software, hardware, going nowhere
Hatten wir doch schon
Heiß von Pelz umkleidet
Jedes Herz erleidet Schmerz
Ist das der Liebe Lohn?

Und was hier jeder weiß
Lust und Luxus nehmen ihren Preis
Accept no credit cards an der Bar
Was seh' ich oh lala
Wunderbar

Nehmen Sie hoch das Bein
Treten Sie ein
Unser Tanz er muß der nächste sein
Play again, Sam
Mach's nochmal
Willst du der Schüsse Hall
Im Club Fatal'

Get it up don't give it up
Ich seh deutlich einen neuen Fall
Get it up don't give it up
Im Fall der Fälle
Brillantine Brutal'

Ancora coca co
Ancora cora coca
Ancora coca co
Coca
Ancora coca co
Ancora cora coca

What's the last word they
said, man?
Alright

Hoch das Bein
Treten Sie ein
Unser Tanz er muß der nächste sein
Play again Sam
Mach's nochmal
Willst du der Schüsse Hall
Im Club Fatal'

Nehmen Sie hoch das Bein
Treten Sie ein
Unser Tanz er muß der nächste sein
Play again, Sam
Mach's nochmal
Willst du der Schüsse Hall
Im Club Fatal'

Play again
C'mon, Sam
Let us hear that tune
Do it again
Play
Brutal
Brutal

Meine Textfassung beruht, falls vorhanden, auf den Textbeilagen der offiziellen Veröffentlichungen (Booklet, Inlay, Cover etc). Allerdings wurden alle Texte abgehört und nach dem gesungenen Wort korrigiert. Bei Songs bei denen keine Textbeilagen verfügbar sind, basiert meine Fassung ausschließlich auf dem gesungenen Wort bzw. auch auf im Internet kursierenden Versionen. Textpassagen, die im Dialekt gesungen wurden, stehen in gemäßigter Transliteration. Rechtschreibfehler, sowohl deutsche als auch englische, wurden in eklatanten Fällen korrigiert. Die Rechtschreibung beruht teils auf der zur jeweiligen Zeit gültigen (Textbeilagen), teils auf der neuen Rechtschreibung (eigene Abhörungen). Auf Satzzeichen wurde im Allgemeinen verzichtet. Für Verbesserungsvorschläge bin ich dankbar.