Nur Mit Dir2020-11-20T08:53:48+01:00

Song

Nur Mit Dir

Laufzeit

4:26 Minuten

Album

Junge Roemer [1984]

Single-Auskopplung

September 1984

Musik, Text und Produktion

Musik: Robert Ponger
Text: Falco
Produzent: Robert Ponger

Über den Song

Die zweite Singleauskoppelung ist nicht unbedingt repräsentativ für das Album – während der Großteils der Songs auf Junge Roemer melodisch eher subtil, verschachtelt und zurückhaltend aufgebaut sind, kommt dieses Lied gleich mal sehr direkt, unverblümt und geradlinig zur Sache. Es ist sehr poppig, eine prominente Melodie und ein im Vergleich zu den anderen Songs auf dem Album sehr organisch-warmes Schlagzeug geben die Richtung vor, manchmal hat man den Eindruck, dass Falco und Robert Ponger mit diesem Song einen kleinen Abstecher Richtung der damals sehr angesagten Neuen Deutschen Wellen machen wollten, obgleich mit starkem Wiener Einschlag. Falco äußerte sich zwei Jahre nach dem Erscheinen kritisch über den Song: "Wie willst einen Song verkaufen, der da geht "Ungeheuer neues Feuer im Zweiklang". Da liegt’s natürlich auch ein bisschen am Material, oder?".

Inhaltlich bestreitet Falco mit dieser Nummer einen völlig neuen Weg, es ist ein sehr einfaches Liebeslied, eine Gattung, die er bis dahin eigentlich rechts liegen gelassen hat. Das Thema Liebe war bis dahin bei Falco immer zumindest sarkastisch, sexuell und auch finanziell angehaucht, ein purer Liebessong war ein echtes Novum. Aber ganz ungetrübt wird auch hier die Liebe nicht dargestellt: Textzeilen wie "I wear my heart on my sleeve, you wear these feelings like fashion, I give up, I give in, gonna be losing you" und "Liebe macht Herztod"  (ein Eigenzitat, diesen Satz hatten wir doch schon mal im Song Einzelhaft…)  deuten zumindest darauf hin, dass hier eine unerwiderte und nicht ganz ausgewogene Beziehung besungen wird.

Falco meinte zu diesem Song: "Es ist eine Ode an die postfeministische Frau. Letztlich ist mit diesen Zeilen nur gesagt, dass sich Mann und Frau doch nie so richtig verstehen werden. Da wird es immer Wickel geben und sie werden nur wissen, dass sie einander doch irgendwie brauchen. Es ist Kitsch, ohne wirklich Kitsch zu sein – weil man das noch in hundert Jahren lesen kann und wissen wird, dass es echt ist beziehungsweise spüren wird, was gemeint ist".

Ansonsten zitiert Falco im Text die damals aufkommende grün-alternative Bewegung und nimmt sogar Bezug auf ein Goethe-Zitat ("Dann zog sie ihn, sank er hin"). Interessant ist auch die erste Zeile "In mir mein Bier, sitz‘ ich hier" wenn man bedenkt, dass Falco zur damaligen Zeit Interviews gab, in denen er in Anspielung auf die österreichische Musikszene lauthals von sich gab, dass seine Freunde stets "Menschen des Wortes und nicht des Bieres" sein werden… Naja, was tut man nicht alles für eine gute Textzeile.

Der Song war der erste Song auf der B-Seite des Vinyl-Albums und setzt die Tradition von Songs fort, die an ebendieser Stelle auf einem Falco-Album vertreten sind und als Single ausgekoppelt wurden (Maschine Brennt beginnt diese Systematik, nach diesem Song geht sie auf dem nächsten Album mit Vienna Calling weiter und auch Data De Groove auf dem gleichnamigen Album folgt dieser Positionierungslogik). Als Single war der Song nicht erfolgreich, er platzierte sich weder in der österreichischen noch in der deutschen Hitparade, was nach dem Flop des Titelsongs dieses Albums langsam aber sicher auf eine kommerziell eher unerfreuliche Entwicklung für Falcos zweites Album hindeutete. Der Song ist nicht schlecht, der Hauptgrund für seine Niederlage in den Charts dürfte sicherlich auch gewesen sein, dass die Menschen, die Falcos Erstlingswerk gekauft hatten, nun mit diesem neuen Falco der über Liebe singt und sich musikalisch sehr nahe der NDW positionierte, so ihre Probleme hatten.

Auf dem Cover der Single sieht man Falco mit schwarzer Hose und blauem Hemd mit aufgeknöpftem Schlips und Hosenträger nachdenklich und irgendwie unsicher auf ein imaginäres Ziel in der Ferne blickend auf einem Barhocker sitzen.

Im Rahmen der TV-Show "Helden Von Heute" wurde für diesen Song ein Video produziert, in diesem schlägt Falco im knallig roten Hemd und mit Blue Jeans auf zwei Drumkits, er steht am Ende eines Licht-Tisches, an dessen beiden Seiten illuminierte Schaufensterpuppen stehen. Falco, unüblich mit nicht nach hinten gegelten Haaren, singt und tanzt an ihnen entlang. Das Lied ist nett und gut produziert, es war aber sicherlich ein Fehler genau diesen Song nach dem Titelsong als zweite Single zu veröffentlichen. Im Hintergrund der Entscheidung dürfte gestanden haben, dass die Nummer sehr direkt und auch eingängig ist und sicherlich hat auch die Tatsache, dass das Album Junge Roemer zwar über gute Songs, aber über wenig kommerzielle Hits verfügt, den Ausschlag für Auswahl dieses Lied gegeben. Im Nachhinein kann man jedoch sicherlich nachdenken, ob Brillantin‘ Brutal nicht die bessere zweite Auskopplung gewesen wäre (auch weil es über ein eindeutig interessanteres Video verfügt).

Text

In mir mein Bier sitz ich hier
Nur wegen dir
Will dich dort, will dich hier
Will dich, nur bei mir

Und wieder fällt mir ein
Liebe macht Herztod
Wie von selbst erklärt sich wieder
Nicht nur ein Mann sieht rot

Nach der Party bei den Grünen
Ist mir noch dein Geist erschienen

Ich war ratlos, dachte bloß
Wirst du mich wieder los
Dann zog sie ihn, sank er hin
Drei und vier

Nur mit dir
Ungeheuer neues Feuer im Zweiklang
Mit dir
Ob ans Ende aller Tage
Nur du und ich
Ohne dich
Kommt der Komet oder kommt er zu spät
Frag nicht
Ob ich an sich
Auch mal leben könnte ohne mich

I wear my heart on my sleeve
You wear those feelings like fashion
I give up, I give in
Gonna be losing you

Sind alle Wolken besiegt
Sind keine Träume voll von Sternen mehr
Sternenklar
Na ob in Manila
In der Sahara
Ob in St. Tropez
Der Südsee
Qu’est que c’est

Mit dir
Völlig neue Töne im Club der Söhne
Wegen dir
Ab und zu gefährlich zu
Der Grund bist nur du
Nur Du
Kennst meinen Abend
Und erkennst mich am Morgen
An sich
Kannst du auch nicht leben ohne dich

Sind alle Wolken besiegt
Sind keine Träume voll von Sternen mehr
Sternenklar
Na ob in Manila
In der Sahara
Ob in St. Tropez
Der Südsee
Qu’est que c’est

Mit dir
Ungeheuer neues Feuer im Zweiklang
Mit dir
Ob ans Ende aller Tage
Nur du und ich
Ohne dich
Kommt der Komet oder kommt er zu spät
Frag nicht

Wie und warum
Weshalb und wer von uns beiden
Leben kann ohne
Ohne dich und mich
Nur mit dir

Meine Textfassung beruht, falls vorhanden, auf den Textbeilagen der offiziellen Veröffentlichungen (Booklet, Inlay, Cover etc.). Allerdings wurden alle Texte abgehört und nach dem gesungenen Wort korrigiert. Bei Songs, bei denen keine Textbeilagen verfügbar sind, basiert meine Fassung ausschließlich auf dem gesungenen Wort bzw. auch auf im Internet kursierenden Versionen. Textpassagen, die im Dialekt gesungen wurden, stehen in gemäßigter Transliteration. Rechtschreibfehler, sowohl deutsche als auch englische, wurden in eklatanten Fällen korrigiert. Die Rechtschreibung beruht teils auf der zur jeweiligen Zeit gültigen (Textbeilagen), teils auf der neuen Rechtschreibung (eigene Abhörungen). Auf Satzzeichen wurde im Allgemeinen verzichtet. Für Verbesserungsvorschläge bin ich dankbar.

Nach oben