Song

Metamorphic Rocks (mit The Bolland Project)

Laufzeit

3:35 Minuten

Entstehungszeit und Veröffentlichung

1992 (Entstehung und Veröffentlichung auf dem Album "Darwin – The Evolution" von The Bolland Project)

Musik, Text und Produktion

Musik: Rob & Ferdi Bolland
Text: Rob & Ferdi Bolland
Produzent: Rob & Ferdi Bolland

Über den Song

Dieser Song ist neben Genie Und Partisan (A Fascinating Man) der zweite Song auf dem Konzeptalbum „Darwin- The Evolution“ seiner Produzenten Bolland&Bolland. Auf dieser LP sangen zahlreiche prominente Popstars die Songs der beiden Holländer, neben Falco finden sich auch Ian Gillan (Sänger der Bands Deep Purple und Black Sabbath), Colin Blunstone, die Band Barclay James Harvest, Suzi Quatro und der deutsche Opern- und Rocksänger Peter Hofmann auf diesem Werk. Falcos Gaststimme wurde dabei wahrscheinlich 1992 aufgezeichnet, zu dieser Zeit nahm er mit den Bollands sein Album Nachtflug in Holland auf. Falco nahm zu den zwei Songs in einem Interview Stellung: „Mich hat das Projekt interessiert von Anfang an, ich hab dann zwei Nummern gemacht drauf und es war ein wunderbares kleines Gastspiel in Holland und hat dann eigentlich meine alte Liebe zu meinen Produzenten angerührt, (die Aufnahmen) waren also fast ein Trailer für unsere jetzige Zusammenarbeit (im Rahmen des Albums Nachtflug; Anm.)“.

Die beiden Darwin-Songs, die Falco sang, und von denen dieser Song eindeutig der schwächere ist, stehen in der langen Tradition von Tribute-Songs, die die Bollands anscheinend sehr lieben. Allein mit Falco haben sie mehrere solche aufgenommen: Rock Me Amadeus, Kamikaze Cappa, The Kiss Of Kathleen Turner und Garbo. Naja, ist ja auch textlich-inhaltlich leichter über berühmte Persönlichkeiten zu singen, als aus sich selbst die Inspiration für Texte zu ziehen. Diesmal also Charles Darwin, der berühmte englische Naturforscher und Vater der Evolutionstheorie. Dazu die Bollands im Booklet zum Album: „Charles Darwin’s ‚Evolution Theory‘ (…) shook the world when it was first published and has created a lasting storm of controversy ever since. His theories, his life and his work have served as an insatiable source of inspiration in the making of the concept-album „Darwin – The Evolution“.

Der Song beginnt sehr rockig, nach Falcos Schrei setzt die Melodie ein, sie gibt dem Song Tempo und auch Falcos Gesang ist sehr dynamisch. Energisch setzt der Refrain ein, dieser ist allerdings ein bisschen zäh und eher wie eine Bridge aufgebaut. Nach einem beseelten Gitarrensolo werden dann die einzelnen Elemente der Nummer wiederholt, das Ganze endet mit einem fast halbminütigen Abblenden.

Textlich geht es, natürlich, auch hier um Charles Darwin, geschrieben wurde der Text ausschließlich von den Bollands. Das Thema ist metamorphes Gestein, also mineralogisch verändertes Gestein, dass durch natürliche Erhöhung von Druck und/oder Temperatur tief in der Erdkruste entstanden ist und bei dem bei der Umwandlung (Metamorphose) der feste Zustand beibehalten bleibt. Tja, es scheint kein Thema zu geben, dass nicht zum Inhalt eines Popsongs werden kann.

Es ist ein Song über die Veränderung und die Veränderbarkeit des Planeten und des Lebens auf ihm („Everything is changing, constantly life is re-arranging“, „I see (…) miles of rock, nothing is what it seems, it’s gonna change“). Auch geht es um Darwins Forschungsreisen, allen voran die Expedition nach Südamerika, Australien und Südafrika, die Darwin 1831 bis 1836 an Bord des Schiffs HMS Beagle unternahm. Diese war die Grundlage für sein Werk und wird hier mehrmals besungen: „From the north to the south, from the east to the west, I’ve checked it out and put it to the test“, „I sailed out on the good ship ‚The Beagle‘, under the vulcano and high as an eagle“. Mhhh, gemäß dem Bollandschen Text dürfte Darwin damit der einzige Mensch sein, der jemals unter (!) einem Vulkan gewesen ist.

Auch wird auf Darwins Rolle als Rebell (diese Zuschreibung gibt es auch auf Genie Und Partisan (A Fascinating Man) in der Umschreibung mit „Partisan“) eingegangen und darauf, dass er bisher Unentdecktes wahrgenommen hat („I’m like a rebel with a cause, finding new horizons and unknown shores“). Die Phrase „Rebel with a cause“ soll andeuten, dass Darwin seine bahnbrechende Entdeckung auf Basis eines konkreten Beweggrundes gemacht hat (dem wissenschaftlichen Fortschritt“, aber natürlich ist es auch eine Anspielung auf den Hollywood-Film „Rebel Without A Cause“ mit James Dean und Natalie Wood von 1955.

Das Darwin-Konzeptalbum mit den darauf befindlichen zwei Falco-Songs wurde 1992 veröffentlicht. Trotz der vielen Gastauftritte von internationalen Sängern blieb es jedoch erfolglos und ist heute nicht mehr regulär erhältlich.

Nach Falcos Tod nahmen die Bollands diese Nummer, nahmen Teile von Falcos Gesangspur und bastelten zu einer neu komponierten Musik einen „neuen“ Song, diesen nannten sie From The North To The South. Erschienen ist dieser Quasi-Remix 1999 auf dem kompilierten Album Verdammt Wir Leben Noch. Wie auch beim Lied Genie Und Partisan (A Fascinating Man) von diesem Album wäre es eindeutig gescheiter und respektvoller gewesen, hätten die Bollands einfach den Originalsong von 1992 dezent remixt. Eine Veröffentlichung unter einem abweichenden Namen und mit der Suggestion, dass es sich hier um einen unbekannten Falco-Song handelt, ist nicht nur unseriös, sondern auch dem Künstler gegenüber nicht gerade authentisch.

Der Song in der ursprünglichen Version ist lediglich Durchschnittsware. Er rockt nach einem recht langweiligen 08/15-Muster, hat wenig Abwechslung und auch der Text ist unkreativ und wenig kunstvoll. Da er, aufgrund seiner Veröffentlichung auf einem Bolland-Album vielen Fans unbekannt war, erschloss er sich erst 2017, als er als Bonus-Song auf der Premium Edition der Falco-Best-Of Falco 60 enthalten war,  einer größeren Hörerschar.

Text

Ah!

Changing, changing
Everything’s changing
Constantly life’s rearranging
Me and you
And everything we do
That’s my conclusion
And I know that it’s true

From the north to the south
From the east to the west
I’ve checked it out and I’ve put it to the test
I’m like a rebel, a rebel, a rebel with a cause
Finding new horizons and unknown shores

I see rock, rock, miles of rock
Nothing is what it seems
Change, change, it’s gonna change
I’ll see you in my dreams
I can feel it
I can see it
I can touch it
Oh, oh, oh, oh
Metamorphic rocks
(Oh, oh, oh, oh)
Metamorphic rocks

There’s so little really known to man
About the movements of the sea
And the movements of land
I sailed out on the good ship 'The Beagle'
Under the volcano
And high as an eagle

Illusion, confusion
Science is a fusion of genius, hypothesis
A metamorphisis of rock – rock
A metamorphisis of rock – rock
Look at that rock!

(I see rock, rock, miles of rock
Nothing is what it seems)
Nothing is what it seems
(Change, change, it’s gonna change
I’ll see you in my dreams)
I’ll see you in my dreams
(I can feel it)
Feel
(I can see it)
I can see it
(I can touch it)
Can touch it
(Oh, oh, oh, oh
Metamorphic rocks)
Metamorphic rocks
(Oh, oh, oh, oh)
Metamorphic rocks
(Metamorphic rocks)
Metamorphic rocks
Metamorphic rocks
Ey!

(Rocks
(Rocks
(Rocks
Ro-Rocks
Rocks
Rocks
Rocks)

I see
(Rock, rock, miles of rock
Nothing is what it seems)
Nothing is what it seems
(Change, change, it’s gonna change
I’ll see you in my dreams)
I’ll see you in my dreams
(I can feel it)
I can feel it
(I can see it)
I can see it
(I can touch it)
I can touch it
(Oh, oh, oh, oh
Metamorphic rocks)
Metamorphic rocks
Ey!

Metamorphic
Metamorphic rocks
(Oh, oh, oh, oh)
Metamorphic
Metamorphic rocks

Metamorphic rocks
Eye
Metamorphic rocks
Metamorphic rocks
(Oh, oh, oh, oh)
Ey! Ey!

Metamorphic
Metamorphic rocks

Text "From The North To The South"

Ah!

Me and you
And everything we do
That’s my conclusion
I know that it’s true

I’m like a rebel, a rebel, a rebel with a cause
So finding new horizons and unknown shores

From the north to the south
From the east to the west
Changing, changing
Everything’s changing

From the north to the south
From the east to the west
Constantly life’s rearranging

Ey!

Me and you
And everything we do
That’s my conclusion
And I know that it’s true

I’m like a rebel, a rebel, a rebel with a cause
So finding new horizons and unknown shores

From the north to the south
From the east to the west
Changing, changing
Everything’s changing

From the north to the south
From the east to the west
Constantly life’s rearranging

Ey!
Ey!
Ey!
Ey!

Here we go!

From the north to the south
From the east to the west
Changing, changing
Everything’s changing

From the north to the south
From the east to the west
Constantly life’s rearranging

From the north to the south
From the east to the west
Changing, changing
Everything’s changing

From the north to the south
From the east to the west
Constantly life’s rearranging

Meine Textfassung beruht, falls vorhanden, auf den Textbeilagen der offiziellen Veröffentlichungen (Booklet, Inlay, Cover etc.). Allerdings wurden alle Texte abgehört und nach dem gesungenen Wort korrigiert. Bei Songs, bei denen keine Textbeilagen verfügbar sind, basiert meine Fassung ausschließlich auf dem gesungenen Wort bzw. auch auf im Internet kursierenden Versionen. Textpassagen, die im Dialekt gesungen wurden, stehen in gemäßigter Transliteration. Rechtschreibfehler, sowohl deutsche als auch englische, wurden in eklatanten Fällen korrigiert. Die Rechtschreibung beruht teils auf der zur jeweiligen Zeit gültigen (Textbeilagen), teils auf der neuen Rechtschreibung (eigene Abhörungen). Auf Satzzeichen wurde im Allgemeinen verzichtet. Für Verbesserungsvorschläge bin ich dankbar.