Song

Helden Von Heute

Laufzeit

4:08 Minuten

Album

Einzelhaft [1982]

Musik, Text und Produktion

Musik: Falco
Text: Falco
Produzent: Robert Ponger

Offiziell veröffentlichte Mixes/Edits/Versionen

  • Extended Version 5:13 (1982)
  • Remix ’99 4:08 (1999)
  • Symphonic Radio Edit 4:23 (2008)

Offiziell veröffentlichte Liveaufnahmen

  • Wien, Stadthalle 4:28 (1982)
  • Wien, Rathausplatz 4:26 (1985)
  • Berlin, Eissporthalle 4:27 (1986)
  • Wien, Donauinsel 6:32 (1993)
  • Wiener Neustadt, Domplatz 5:21 (Symphonic Version) (1994/2008)
  • Wiener Neustadt, Domplatz 1:40 (Symphonic Version Reprise) (1994/2008)
  • Wien, Donauinsel 4:13 (Tribute Collaboration feat. Roman Gregory) (1993/2017)

Über den Song

Diese Hommage an David Bowies "Heroes" ist ein Song, bei dem Falco sowohl den Text als auch die Musik selbst geschrieben hat, eine durchaus erwähnenswerte Tatsache, da es davon nicht allzu viele gibt. Gleichzeitig ist es nach Ganz Wien die zweite Nummer, die Falcos als Solokünstler verfasst hat. Falco wollte das Lied (mit der nicht unwichtigen Ergänzung "(Alles Wartet Auf)" im urpsrünglich auf der Single verwendeten Titel) ursprünglich als zweite Single veröffentlichen. Da aber sein kreatives Umfeld einheitlich der Meinung war, dass die geplante B-Seite Der Kommissar eindeutig das kommerziellere Stück Musik ist, endet Falcos Ode an den Zeitgeist der frühen 1980er Jahre schließlich auf der Flipside (nur in Österreich wurde als Kompromiss eine Doppel-A-seitige Single veröffentlicht, was den Radios aber herzlich egal war, Airplay bekam natürlich nur Der Kommissar).

Falco versucht sowohl bei der Melodie als auch bei der Instrumentierung eng an Bowies Vorbild zu bleiben, die Referenz erreicht jedoch bei weitem nicht das überlegen Majestätische und Hymnische der Vorlage. Trotzdem funktioniert der Song ausgezeichnet, die ungewöhnliche Songstruktur, die sich vom Korsett des Aufbaus Strophe-Refrain-Strophe-Refrain etc. befreit, gibt dem Song eine unerwartete Lebendigkeit und Frische. Und wenn sich dann mit dem Schlachtruf "Wir sind die Helden von heute!" der Song nach mehr als 3 Minuten musikalisch öffnet und eine ganz neue Dynamik bekommt, wird klar, warum dieser Song einer der wichtigsten in Falcos Schaffen ist.

Thematisch steckt Falco hier klar ab, als was er sich schon damals zu Beginn seiner Karriere sieht: als neuer Star am (nicht nur) österreichischen Pophimmel, als Überbringer der frohen Botschaft, dass nun alles besser wird, dass mit ihm eine neue Jugend das Steuer übernimmt, die voller Tatendrang, modisch und hedonistisch ist. Es macht jedoch Falcos Talent und auch Intelligenz aus, dass er dabei nicht übersieht, dass eine solche neue Bewegung natürlich nicht so revolutionär ist wie sie sich das erhofft: zwar spricht Falco einerseits von Jugendlichen, denen Mode und Trends wichtig sind und die die Errungenschaften einer konsumorientierten Luxuswelt genießen möchten, andererseits betont er aber auch, dass sich ebendiese jungen Menschen keine Gedanken machen über die Folgen einer solch genusssüchtigen Welt. Keiner macht sich hier Sorgen, wenn dann höchstens morgen. Auch ist Falco durchaus kritisch gegenüber (Jugend-) Bewegungen. So betont er, dass es immer wieder neue Trends gibt, eine Endlosschleife des Modernen und dass das was heutzutage hip und angesagt ist, morgen schon wieder vergessen und vielleicht auch verdammt sein wird.

Falco übt Kritik an der Oberflächlichkeit, dem Hedonismus und der aufziehenden Spaß- und Unterhaltungsgesellschaft und nimmt gleichzeitig in diesem Song die Kommerzialisierung des New Wave auf die Schaufel. Falcos Helden von heute sind also, ebenso wenig wie bei Bowie, wirklich Helden, vielmehr fühlen sie sich lediglich als solche. Der Zusatz im Titel "(Alles wartet auf )" beschreibt darüber hinaus den Bedarf beziehungsweise Wunsch der Menschen, der Gesellschaft, der Medien nach neuen Helden, aber, und das ist wichtig, nach zeitlich begrenzten Helden, denn nichts ist so traurig und lächerlich wie der Held von gestern zu sein. Falcos Songs ist somit eine Mixtur aus Enthusiasmus, Zustimmung und Hoffnung, gleichzeitig aber mit einer gehörigen Dosis Ironie versehen. Wunderbar ist, wie boshaft Falco die Zeile "Was für ein herrliches Leben" singt…

Im Vergleich zu Bowies Helden, die im Titel noch dazu mit Anführungszeichen versehen sind und bei denen stets der Untergang um die Ecke lauert, ist Falcos Hommage jedoch optimistischer, die Gefahren eines Helden von heute sind lediglich als Schatten erahnbar. Die Implikation, dass es, wenn es Helden von heute gibt, per se keine Helden für alle Zeiten gibt, steht dann jedoch Bowies Textzeile "Heroes just for one day" doch recht nah (auch Andy Warhols "15 minutes of fame" passen hier thematisch recht gut rein). Thematisch steht dieser Song auch einem anderen Falco-Song, nämlich Junge Roemer recht nahe, bei Falcos Helden schwingt jedoch noch ein fast schon altersweiser Zynismus durch, es ist ein zynisches Sittenbild der Jugend in den beginnenden 1980er Jahren, das, durchaus ambivalent, auch die Aufbruchsstimmung im Wien der damaligen Zeit einfängt.

Obwohl das Lied nie als Single ausgekoppelt wurde, gehörte die Nummer auf jeder Tournee Falcos zu den Höhepunkten. Auch ein Videoclip wurde für die Nummer angefertigt, im Rahmen des TV-Specials zum Junge Roemer-Albums gab dieser Song der Sendung sogar den Titel. Im Video sieht man Falco, mit Sonnenbrille und Hawaii-Hemd in einem Cabrio über die Wiener Außenringautobahn in den Sonnenuntergang fahren. Am Straßenrand steht ein Polizist, der ihn stoppen möchte, Falco nimmt jedoch lieber drei begeistere junge Damen auf dem Rücksitz mit, der Polizist verfolgt sie. Nach einem harten Schnitt sieht man Falco auf der Bühne wie er den Song performt (in der Band spielt übrigens auch Robert Ponger mit). Posthum wurde für den 99-Remix dieses Songs ein neues Video produziert, hier werden jedoch lediglich Ausschnitte von Live-Auftritten und Teilen von anderen Falco-Videos dazu geschnitten.

Von diesem Song wurde anno 1982 auf einer niederländischen 12" Single ein langer Mix angefertigt, es handelt sich dabei jedoch nicht um einen Re-Mix, sondern um eine Verlängerung des Songs, indem man Teile der Nummer einfach wiederholt. Interessanter ist da der 1999 nach Falcos Tod angefertigte Remix der auf dem Best-Of-Album The Final Curtain erschien: hier wird die untypische Songstruktur konventionalisiert und mit einem moderneren, jedoch durchaus passenden neuen Beat ausgestattet. Von dieser Version wurde auch ein Video angefertigt, der Mix wurde jedoch nie als Single veröffentlicht. Schade eigentlich. 2008 entstand ein Symphonic Radio Edit dieses Songs.

Auf Konzerten wurde der Song immer gespielt, auf dem Donauinselfest 1993 spielte Falco den Song live in einer grandiosen Fassung, sehr dynamisch und mit einem tollen Gitarrensolo. Bemerkenswert ist diese Live-Performance aber auch deswegen, weil bei diesem Konzert zwei Songs vorher der Blitz die Lautsprecher lahmlegte und das Publikum aus diesem Grund nichts mehr hören konnte. Da genau bei der Textzeile "Jetzt der Pfiff" die Lautsprecher wieder angingen, ist es durchaus amüsant, die euphorische Reaktion der 100.000 Menschen sowohl auf der CD- als auch auf der DVD-Veröffentlichung dieses Konzerts nachzuerleben.

2020 verwendete die Elektronik-Fachmarktkette Mediamarkt diesen Song sehr prominent in einer ihrer Werbekampagnen.

Text

One, two, stress, four

Wir haben den Fuss am Gas
Und die Mode fest im Griff
Uns entgeht kein letzter Schrei
Unser Outfit hat den neuesten Schliff
Jetzt den Pfiff
Hurra!

Unsere Schwestern kauften gestern
Kostüme wie im Western
Sie sagen die wären extrem bequem
Und ausserdem wären sie wunderschön
Sorgen, nein, nein, haben wir keine

Oh, oh, oh, oh
War für ein modisches Weltbild
Oh, oh, oh, oh
Was für ein herrliches Leben
Mein Leben, dein Leben, unser Leben
Hi Life Spleen
Sag, ist das schön?
So schön
Hi Life Spleen

Na, na, na

Wir erfinden immer neue Spiele
Spiele gibt es zu spielen viele
Brot und Spiele sind gefragt
"No Future" extrem angesagt

New Wave, New Wave
New Wave, New Wave
New Wave, New Wave
New Wave, New Wave
New Wave, New Wave

Ja, New Wave ist heute das Wort
Für nichts Besseres mehr zu tun
Als den Dingen nachzurennen
Die schon Gestern waren verloren
Wirst sehen
Sorgen, ja, ja
Haben wir morgen

Oh, oh, oh, oh
Wir haben das richtige Weltbild
Oh, oh, oh, oh
Wir sind ab heute voll dabei
Oh, oh, oh, oh
Wir haben den Blick in der Zukunft
Oh, oh, oh, oh
Wir sind die Helden von heute

Von heute

Alles wartet, alles wartet
Auf die Helden von heute

Alles wartet, alles wartet
Auf die Helden von heute

Alles wartet, alles wartet
Auf die Helden von heute

Meine Textfassung beruht, falls vorhanden, auf den Textbeilagen der offiziellen Veröffentlichungen (Booklet, Inlay, Cover etc.). Allerdings wurden alle Texte abgehört und nach dem gesungenen Wort korrigiert. Bei Songs, bei denen keine Textbeilagen verfügbar sind, basiert meine Fassung ausschließlich auf dem gesungenen Wort bzw. auch auf im Internet kursierenden Versionen. Textpassagen, die im Dialekt gesungen wurden, stehen in gemäßigter Transliteration. Rechtschreibfehler, sowohl deutsche als auch englische, wurden in eklatanten Fällen korrigiert. Die Rechtschreibung beruht teils auf der zur jeweiligen Zeit gültigen (Textbeilagen), teils auf der neuen Rechtschreibung (eigene Abhörungen). Auf Satzzeichen wurde im Allgemeinen verzichtet. Für Verbesserungsvorschläge bin ich dankbar.