Best Of & Greatest Hits

Veröffentlicht post mortem (ab 1998)

Nach Falcos Tod sind bisher 33 (!) Alben mit Sammlungen seiner Hits veröffentlicht worden. Ähnlich wie bei den zu Lebzeiten herausgebrachten Koppelungen sind auch diese meistens keine massiv beworbenen und bei großen Plattenfirmen erschienenen Alben, sondern Koppelungen, die auf kleineren Sub-Labels quasi unter der Wahrnehmungsgrenze veröffentlicht wurden. Auch wurden bei vielen Alben lediglich Songs aus einer gewissen Schaffensperiode vertreten, dies erklärt sich damit, dass Falco im Laufe seines Lebens bei drei großen Plattenlabels war (1981-1985: GIG, jetzt Sony Music; 1986-1990: TELDEC, jetzt Warner; 1992-1998: EMI, jetzt Universal; 1995 SingSing) und daher aus Lizenzierungs- und Kostengründen oftmals eine solche eingeschränkte Auswahl getroffen wurde. Compilationen, mit einer labelübergreifenden Songauswahl sind mit * gekennzeichnet. Veröffentlichungen, die labelübergreifend und offiziell mit Bewerbung rausgekommen sind und zum Teil auch Chartserfolge verbuchen konnten, sind mit ** markiert.

Die folgende Liste ist vollständig. Es wird nicht bei jedem Album das volle Tracklisting angegeben, jedoch wird auf das zusammengestellte Material kurz eingegangen. Auch werden Songs und auch Mixes erwähnt, die anderswo nicht erhältlich bzw. ungewöhnlich oder selten sind.

Greatest Hits (1998)**

Diese erste Koppelung nach Falcos Tod wurde zunächst 1998 in Europa, ein Jahr später auch in den USA und in Asien und in ein paar osteuropäischen Staaten veröffentlicht. Es gibt ein paar unterschiedliche Versionen dieses Albums: das amerikanische Album umfasst 16 Songs, diese stammen alle aus den ersten drei Alben. Der Kommissar wurde zusätzlich zur Originalversion auch im 'Jason Nevins Radio Mix' draufgegeben. Die österreichische Version liegt in zwei Fassungen vor – einerseits mit 17 Songs, inklusive The Sound Of Musik und Emotional, sowie Mutter, Der Mann Mit Dem Koks Ist Da zusätzlich zu den Songs zwischen 1981 und 1985. Diese Version ist die weitaus seltenere, die weiter verbreitete Fassung umfasst nur 15 Lieder, allesamt aus den ersten drei Alben, lediglich die Songs von 1986 (von denen die Rechte bei einer anderen Plattenfirma liegen) wurden vom Album genommen. Das Cover ist recht edel gestaltet, vor einem bräunlichem Rot sieht uns Falco in cooler Lederjacke in die Augen.

The Hit-Singles (1998)**

Diese Songzusammenstellung ist nur in Deutschland erschienen. Das deshalb, weil es dort zu diesem Zeitpunkt keine verfügbare Best Of- bzw. Greatest Hits-Compilation von Falco gab. Das Album umfasst Songs, die in Deutschland bis 1988 in der Hitparade zu finden waren – mit Ausnahme von Body Next To Body. Darüber hinaus wurden (als Bonus auf dem Album) erstmals in Europa bzw. weltweit folgende Mixes auf CD veröffentlicht: Rock Me Amadeus (Salieri Version), Jeanny (Extended Version), Coming Home (Jeanny Part 2, Ein Jahr Danach) (Extended Version). Weiters liegen Junge Roemer und The Sound Of Musik hier in den Single Edits vor. Die Gestaltung des Albums erscheint recht billig, wohl auch weil zur Zeit der Veröffentlichung kurz nach Falcos Tod im Hintergrund schon an einem Falcos gesamte Schaffensperiode umfassenden Best Of-Album gearbeitet wurde (das dann ein Jahr später mit dem Titel "The Final Curtain" erschien).

Charts: #7 GER

Bernie’s Pop Collection: Falco (1998)

Es sehr eigenwillige Auswahl: es wurden lediglich Songs aus den ersten drei Alben verwendet, dabei wurde jedoch auf die Singles Der Kommissar, Junge Roemer und Jeanny verzichtet. Das Cover ist hässlich, es verwendet die gestalterischen Vorgaben der Serie.

The Final Curtain (1999)**

Hier handelt es sich um das erste Falco-Album auf dem Hits von 1981 bis 1998 verwendet wurden. Es wurde auch groß als solches beworben und stieg im deutschsprachigen Raum überall in die Charts ein. Mit Push! Push! enthielt es einen unveröffentlichten Song und mit dem '1999 Remix' von Helden Von Heute auch einen neuen und bis heute nur auf dieser Compilation zu findenden Remix. The Sound Of Musik liegt im 'Single Edit' vor und von Coming Home (Jeanny Part 2, Ein Jahr Danach) wurden rund 15 Sekunden am Schluss abgeschnitten (wohl aus Platzgründen auf der CD). Die Songauswahl ist jedoch befremdlich: so wurden keine Songs aus den Alben Wiener Blut, Data De Groove und Nachtflug verwendet. Auch Body Next To Body fehlt. Dafür wurden für ein Best Of-Album obskure Songs wie Geld, sowie der 2000er Mix von Der Kommissar (statt der Originalversion!) inkludiert. Dies ist wohl durch den Umstand erklärbar, dass dies ein Album ist, dass im Joint Venture, aber von EMI veröffentlicht wurde und daher ein Schwergewicht auf Songs von 1998 legt. Ebenfalls seltsam ist die Photoauswahl für das Cover, es zeigt Falco bei einem seiner letzten Playback-Auftritte 1997 – eine ungewöhnliche Entscheidung, eine Aufnahme aus den 1980er Jahren, der Hochzeit des Künstlers, wäre wohl besser und cooler gewesen. Gleichzeitig wurde unter demselben Namen auch eine VHS-Videokassette veröffentlicht, diese enthält die wichtigsten Videoclips.

Charts: #1 AUT, #2 GER, #6 SUI

Zuviel Hitze (2000)

Ab dem Jahr 2000 folgen nun eine Reihe mehr oder weniger lieblos oder unnötiger Falco-Songzusammenstellungen. Dieses Album umfasst nur Lieder aus den ersten drei Alben, alles Albumtracks, mit Ausnahme der drei Hits vom Album Falco 3 finden sich hier keine Singleauskopplungen. Das Cover verwendet ein Photo aus einem Pressetermin vom Beginn der 90er Jahre.

Portrait (2000)*

Diese nicht auf dem regulären Markt erschienene Kopplung umfasst sämtliche wichtigen Singles von 1981 bis 1998 und ist damit eine sehr umfassende Werkschau. Sogar Falcos Duett mit Brigitte Nielsen, Body Next To Body, ist erstmals auf einem Falco-Album vertreten! Die Songs sind jedoch seltsamerweise (Lizenzierungsauflage?) nicht chronologisch geordnet und machen dieses Album daher zu einem sehr unebenen Hörvergnügen. Das Album ist Teil der "Portrait"-Serie und eine Club-Auflage und zeigt am Cover ein Photo von 1996.

Falco Rides Again (2000)

Das Album verwendet nur Songs aus Falcos Alben Emotional und Wiener Blut. Aus dem erfolglosen Album Data De Groove wurden keine Songs inkludiert. Das Photo am Cover zeigt Falco während der Aufnahmen zum Videoclip zu Rock Me Amadeus.

Helden Von Heute (2001)

Songs aus den ersten drei Alben finden sich hier, zusätzlich hat man Mutter, Der Mann Mit Dem Koks Ist Da verwendet. Von Rock Me Amadeus wurde der 12″ American Edit inkludiert, von Jeanny die 'English Extended Version' und von Der Kommissar zusätzlich der 'Club 69 Radio Mix'. Am Cover schaut Falco verschmitzt, es ist ein Photo von 1984 für das Album Junge Roemer.

Made In Austria: Falco (2002)

Auch hier nur Songs aus den ersten drei Alben, zusätzlich hat man Mutter, Der Mann Mit Dem Koks Ist Da im 'T-Matic Edit' kompiliert. Von Rock Me Amadeus gibt’s den 12″ American Edit, von Jeanny die 'English Extended Version' und von Vienna Calling den 'New ’86 Mix/Edit'.

Austria Signature Series: Falco (2003)*

Eine Sammlung an Songs, die ebenfalls seltsam zusammengestellt wurde: alle Singles aus den ersten drei Alben sind da, dann noch die Titelnummern aus den Alben Emotional, Wiener Blut und Out Of The Dark (Into The Light). Aus diesen drei Alben von 1986, 1988 und 1998 fehlen die restlichen Singles, der Rest der Compilation besteht aus Albumsongs.

The Sound Of Musik (2004)*

2004 wurde exklusiv auf Shop24Direct diese 4CD-Box vertrieben. Sie umfasst Songs aus allen Alben Falcos und inkludiert auch Songs vom posthumen Album Verdammt Wir Leben Noch. Sämtliche Singles aus allen Alben sind vertreten (sogar Body Next To Body!) und darüber hinaus gibt es auch noch folgende seltene Mixes: Rock Me Amadeus (12″ American Edit) und Vienna Calling (New ’86 Mix/Edit) von 1986, die 'Full Length Versions' von Data De Groove, Charisma Kommando und Neo Nothing – Post Of All aus 1990 und Mutter, Der Mann Mit Dem Koks Ist Da im 'T-Matic Edit'. Von den nach Falcos Tod veröffentlichten Songs gibt es Europa im 'Single Edit' und Verdammt Wir Leben Noch im Remix. Die restlichen verwendeten Songs sind Albumtracks. Fünf Jahre später erschien diese Compilation mit dem gleichen Inhalt aber mit anderem Albumdesign und Titel ("Die legendäre Hit-Kollektion") nochmals.

Austropop Kult: Falco (2004)*

Eine ebenfalls skurille Songauswahl findet sich hier: querfeldein werden hier Songs verwendet, lediglich aus den Alben Wiener Blut und Data De Groove gibt’s kein Material. Von den inkludierten Alben sind aber immer nur eine oder höchstens zwei Singles inkludiert, eine wirklich seltsame Selektion. Was allerdings zu vermerken ist: die englische Version von That Scene (Ganz Wien) findet sich hier erstmals auf einer Falco-Platte.

Austropop Collection: Falco (2004)

Wieder mal eine Kopplung aus lediglich den ersten drei Falco-Alben. Und wieder mal eine eigenwillige Auswahl: nur vier Singles finden sich hier (Maschine Brennt, Kann es Liebe Sein?, Rock Me Amadeus und Vienna Calling), der Rest sind Albumnummern.

Hoch Wie Nie (2007)**

Die erste labelübergreifene Best Of seit 1999 stellt eine klare Steigerung zu 'The Final Curtain' (dem bis zu diesem Zeitpunkt besten Compilation-Album) dar. Es finden sich alle wichtigen Singles und eine Sammlung der wichtigesten Albumtracks auf diesem Album. Zwar fehlt wieder mal Body Next To Body, aber dafür findet sich mit It’s All Over Now, Baby Blue (Rough Mix) ein bis dahin unbekannter Mix und mit der Single-Version von Urban Tropical eine auf keinem anderen Album veröffentlichte Version auf dieser Koppelung. Zusätzlich wurde T. Börger mit einem Remix von Männer Des Westens – Any Kind Of Land beauftragt, dieser 2007-Mix ist hier ebenfalls inkludiert. Ein eher unsinniger und diese Compilation entwertender Bonus-Track ist 'Tribute To Falco', eine bereits 1998 nach Falcos Tod von seinen ehemaligen Produzenten Bolland&Bolland geschriebene Hommage. Vorsicht: die auf diesem Album verwendete Version von Data De Groove ist fehlerhaft, nach rund dreieinhalb Minuten werden 20 Sekunden fäschlicherweise wiederholt! Diese Songsammlung wurde anlässlich Falcos 50. Geburtstag veröffentlicht und konnte in den deutschsprachigen Ländern bis in die Spitzenplätze der Charts vorstoßen. Ein Jahr später (zu Falcos 10. Todestag) wurde das Album nochmals mit gleichem Tracklisting aber mit neuem Coverdesign veröffentlicht. Im gleichen Jahr wurde auch eine internationale Version rausgebracht, diese inkludierte jedoch nur noch Songs, an denen Sony Music die Rechte besitzt (neu dazugekommen sind der symphonische Mix von Der Kommissar, sowie ein im gleichen Jahr veröffentlichter Remix von Die Königin Von Eschnapur). Das Cover und das Booklet sind sehr umfangreich, peinlich ist jedoch die Selektion der darin verwendeten Photos, unter anderem aus dem Baby- und Kleinkindalter… nicht die coolste Auswahl. Dieses Album beinhaltet übrigens einen weiteren bis dahin unveröffentlichten Mix, eine alternative Version des "Gold Mix" von Rock Me Amadeus: hier fehlt am Anfang Falcos Rap, diese Version wurde erstmals auf dieser CD veröffentlicht und ist danach nie wieder verwendet worden.

Charts: #1 AUT, #2 GER, #5 SUI

Der Kommissar – Best Of (2007)

Hier bekommt man eine Mischung von Songs aus Falcos ersten drei Alben, allesamt keine Überraschung. Alle wichtigen Singles und Songs sind dabei, als Zugabe gibt es noch ein paar Songs aus dem posthum veröffentlichten Album Verdammt Wir Leben Noch. Ein paar Jahre später wurde dieses Album neu veröffentlicht, diesmal in der Reclam-Serie und unter dem Namen 'All Time Best – Die größten Hits'. Das Cover ist ungewöhnlich weil es eine Zeichnung von Falco verwendet, diese wurde auch im Videoclip zum 'T. Börger 2007 Remix' von Männer Des Westens – Any Kind Of Land verwendet.

Essential 1992-1998 (2008)

Eine Zusammenstellung von Falco-Songs, die er zwischen 1992 und 1998 für EMI produziert hat. Der Titel ist natürlich ein bisschen irreführend, wenige Songs ab 1992 sind wirklich existentiell. Fast alle Songs aus den Alben Nachtflug und Out Of The Dark (Into The Light) finden sich hier, auf die Single Dance Mephisto hat man aber seltsamerweise verzichtet. Naked findet sich in der 'Full Frontal Version' und auch Mutter, Der Mann Mit Dem Koks Ist Da ist drauf (obwohl hier die Rechte bei einer anderen Plattenfirma liegen). Eine neu veröffentlichte Version dieses Albums ohne diesen Techno-Hit kam 2011 unter 'Essential' in die Läden, im gleichen Jahr gab es auch noch eine Version mit lediglich 10 Songs aus dieser Schaffensperiode.

Best Of Austropop: Falco (2008)

Ebenfalls im Jubiläumsjahr 2008 kam diese Koppelung raus, sie beinhaltet Songs von den ersten drei Alben sowie ein paar Songs von 1995 (Verdammt Wir Leben Noch, Die Königin Von Eschnapur, Europa) und 1997 (Krise). Auch hier wurde bei der Covergestaltung das Design der Serie verwendet, dazu ein Photo von 1996.

So80s Presents Falco (2012)**

Diese von den deutschen DJs und Produzenten Blank & Jones im Rahmen ihrer So80s-Serie veröffentlichte Sammlung von Single- und Extended Mixes aus den 1980ern ist einer der besten Falco-Compilations. Hier finden sich die wichtigsten Mixes und Versionen, zugleich sind viele davon zum ersten Mal auf CD erschienene: erstmals in digitaler Form wurden im Rahmen dieser Doppel-CD veröffentlicht: Der Kommissar (Extended Version), Helden Von Heute (Extended Version), Maschine Brennt und Auf Der Flucht (jeweils in der Specially Remixed 12″ Version), Junge Roemer (Extended Version), Kann Es Liebe Sein? (Single Version) sowie Body Next To Body (Dance Mix). Auch die folgenden Instrumental/Dub-Versionen gab es vorher noch nie auf CD: That Scene (Ganz Wien) (Instrumental Single Version), Junge Roemer (Dub Version), Vienna Calling (The ‚Vienna Girls‘ Sax Mix Max) und The Sound Of Musik (Instru-Mental Version). Desweiteren finden sich hier dann auch noch That Scene (Ganz Wien), Rock Me Amadeus (Salieri Version), Urban Tropical (Extended Version), Vienna Calling (Metternich Arrival Mix), Jeanny (Extended Version), Männer Des Westens – Any Kind Of Land (Extended Version), Coming Home (Jeanny Part 2, Ein Jahr Danach) (Extended Version), The Sound Of Musik (Extended Rock ‚N‘ Soul Version), Emotional (Extended Version), Wiener Blut (12″ Remix) und auch Satellite To Satellite (Extended Remix Version). Auch der ‚Rough Mix‘ von It’s All Over Now, Baby Blue sowie Emotional (Her Side Of The Story) sind mit dabei. Die Covergestaltung folgt dem grundsätzlichen Design der So80s-Veröffentlichungen und ist daher nicht besonders aufregend: es verwendet den Falco-Schriftzug vom Album Einzelhaft vor schwarzem Hintergrund. Das Booklet ist toll, es enthält nicht nur alle Single-Covers der verwendeten Songs, sondern auch coole Photos.

Charts: #48 AUT

Edition Austropop: Falco (2012)*

Der Großteil der verwendeten Songs kommt von Falcos ersten drei Alben. Material, das zwischen 1986 und 1992 veröffentlicht wurde, fehlt total. Dafür sind dann Out Of The Dark und Egoist dabei und auch Mutter, Der Mann Mit Dem Koks Ist Da, Verdammt Wir Leben Noch und der 2007-Remix von Männer Des Westens – Any Kind Of Land sind vertreten.

The Collection (2015)

Die zigste Koppelung von Songs zwischen 1981 und 1985. Dieses Album vereint die wichtigsten Songs aus dieser Epoche, Jeanny fehlt unerklärlicherweise. Dafür sind die 'Extended Versions' von Junge Roemer und Urban Tropical drauf. Das Cover ist nicht wirklich passend, es benutzt ein Photo Falcos vom Konzert auf der Wiener Donauinsel.

Austropop-Legenden: Falco (2015)

Zeitgleich mit der auf ServusTV ausgestrahlten Musik-Serie "Austropop-Legenden" von Rudi Dolezal wurde diese labelübergreifende Best Of veröffentlicht. Alle wichtigen Singles von 1981 bis 1998 sind enthalten. Eine richtige gute Koppelung eigentlich! Stören tut ein bisschen die Inkludierung von Nie Mehr Schule und der Umstand, dass von Body Next To Body der in diesem Kontext ein bisschen unpassende 'Dance Mix' statt der normalen Single-Version verwendet wurde.

Original Album Classics (2015)**

Diese CD-Box umfasst die ersten drei Alben, sowie als Bonus (wenngleich auch ein bisschen irreführend im Rahmen einer Serie, die "Original Album Classics" heißt) die nach Falcos Tod veröffentlichten beziehungsweise produzierten Werke Symphonic und Donauinsel Live. Die Cover aller LPs wurden dabei originalgetreu gestaltet, es wurden die Designs aus den 80er Jahren verwendet. Da das Album Junge Roemer bis heute auf CD lediglich in der mehr als hässlichen Covergestaltung von GIG Records (bei der am Backcover lediglich die Songtitel weiß auf schwarzem Hintergrund abgedruckt sind) erhältlich ist, ist diese Veröffentlichung die einzige (außerhalb Japans), die das elegante und stilvolle Coverdesign des Albums auf CD verwendet. Bonusinhalte wie Remixes gibt es bei keinem dieser Alben, die Box ist jedoch eine sehr preisgünstige Art, Falcos erste drei Alben, sowie als Zugabe ein Remix-Album mit symphonischen Mixen und ein Live-Album (von Falcos Tournee 1993) zu erwerben.

Charts: #33 AUT (2017)

Falco (2016)**

Diese feine Box beinhaltet Falcos erste drei Alben in Vinyl, die Covers und auch die Inlays inklusive der Texte wurden originalgetrau gestaltet. Die Platten wurden neu remastert und auf 180 Gramm-Vinyls aufgelegt, in dieser Form waren diese LPs bis dahin nicht erhältlich. Diese neuaugelegten Alben waren dann kurz später auch außerhalb dieser Box einzeln erhältlich. Als Bonus wurde die später auch einzeln veröffentlichte Compilation "Exquisite" (siehe unten) beigelegt.

Charts: #48 AUT

Exquisite (2016)

Zunächst lediglich als Bonus-12″ Single im Rahmen der Vinyl-Box 'Falco' veröffentlicht, war diese Sammlung von Original- und neu produzierten Remixes ein Jahr später dann auch eigenständig erhältlich. Es finden sich 6 Original-Remixes von 1982 bis 1985 auf dieser bis heute nicht auf CD erschienenen Kopplung, darüber hinaus auch noch der 'Peter Kruder Remix' von Die Königin Von Eschnapur und der 'T. Börger 2007 Remix' von Männer Des Westens – Any Kind Of Land. Die letzten beiden Remixe finden sich auf Vinyl ausschließlich auf dieser 12″. Für das Coverphoto wurde ein bis dahin unveröffentlichtes Bild von Falco anno 1981/82 verwendet: Falco lässig am Stuhl lümmelnd, eine Zigarette in der Hand, Aschenbecher am Boden – Alain Delon lässt grüßen!

Falco 60 (2017)**

Falcos umfangreichste und beste Greatest Hits- bzw. Best Of-Zusammenstellung (die mit leicht unterschiedlichem Tracklisting  2017 und auch 2018 erschienen ist) beinhaltet nicht nur seltene Single-Edits, sondern darüber hinaus auch noch erstmals Songs, bei denen Falco mit anderen Künstlern zusammengearbeitet hat, rare Live-Mitschnitte und bisher auf CD unveröffentlichte Original- sowie auch neu angefertigte Mixes. Erstmals auf CD veröffentlicht wurden: Rock Me Amadeus (American Edit), The Sound Of Musik (sowohl im 12″ Edit als auch im Rock ‚N‘ Soul Edit), Body Next To Body (Extended Other Version), Do It Again (im 12″ Remix von Shep Pettibone) und Data De Groove (Human Version). Darüber hinaus erschien Verdammt Wir Leben Noch (Rough Mix) erstmals offiziell, Satellite To Satellite (Special Radio Edit) wurde erstmals außerhalb von Japan auf CD veröffentlicht und sowohl Junge Roemer (Specially Remixed 12″ Version) als auch Body Next To Body (Extended Rock Version) wurden erstmals auf einer Falco-Kompilation verwendet. Die seltenen 7″ Versionen wurden bei Junge Roemer (Single Edit), Vienna Calling (New ’86 Mix/Edit), The Sound Of Musik (Single Edit), Data De Groove (Digital-Analogue Version), Charisma Kommando (Radio Version), Monarchy Now (Beat 4 Feet Radio Mix) und bei Egoist (Remix) inkludiert. Urban Tropical ist mit der ‚Extended Version‘ dabei und auch Falcos Zusammenarbeit mit anderen Künstlern wurde erstmals auf einem Falco-Album verwendet: Welcome To Japan (mit Curt Cress), Genie und Partisan (A Fascinating Man) und Metamorphic Rocks (mit The Bolland Project), Ec Ce Machina (mit Tom Lang), Flyin‘ High und Rock Me Amadeus liegen in der Live-Version mit Opus vor). Als Bonus finden sich dann auch noch neu angefertigte Remixe und Mixes die im Rahmen des Red Bull Music Academy-Projekts „JNG RMR“ angefertigt wurden: Der Kommissar (im ‚Ogris Debris Remix, im Ynnox Remix und im Mousse T. Remix), America (Milo Mills Remix), Vienna Calling (Parov Stelar Remix), Rock Me Amadeus (Motsa’s Dub Revibe), Einzelhaft (Peter Kruder Remix), Nie Mehr Schule (Mirac&RayRay Remix). Diese Koppelung gibt es in mehreren Ausgaben, die oben angeführte Auflistung der enthaltenen Songs und Mixes bezieht sich auf die 'Premium Edition' auf 3 CDs von 2017 (zu Falcos titelgebendem 60. Geburtstag), sowie die 'Deluxe Edition' auf 2CDs und einer DVD (Tribute-Konzert auf der Donauinsel 2017), die zu Falcos 20. Todestag erschienen ist. Die mit Abstand beste und umfangreichste Best Of von Falco ist auch die erste konsequent chronlogisch zusammengestellte Koppelung, gemeinsam mit dem hochwertigen Coverdesign stellt sie die beste Wahl für eine solche Songzusammenstellung dar. Gleichzeitig erschien auch noch eine DVD gleichen Namens, die viele TV- sowie Live-Auftritte versammelt. Das Cover verwendet eine Idee, die bereits bei vielen Alben von David Bowie zur Anwendung gekommen ist, es zeigt den Künstler "zerschnitten", eine Collage aus zwei Photos. Desweiteren wurde eine Aufnahme aus dem Videoclip zu Junge Roemer künstlerisch nachbearbeitet und zeigt Falco in Schwarz/Weiß/Gelb.

Charts: #1 AUT, #3 GER, #3 SUI