Song

Zuviel Hitze

Laufzeit

4:28 Minuten

Album

Einzelhaft [1982]

Single-Auskopplung

1982 (Promo, Deutschland)

Musik, Text und Produktion

Musik: Robert Ponger
Text: Falco
Produzent: Robert Ponger

Offiziell veröffentlichte Mixes/Edits/Versionen

  • Oliver Bernstein & Roman Rauch’s Null Uhr Zehn Late Nite Dub 5:23 (2017)

Offiziell veröffentlichte Liveaufnahmen

  • Wien, Stadthalle 4:52 (1982)

Sampling Versionen

  • Sterben Um Zu Leben Collaboration feat. Kontra K 3:14 (1982/2018)
  • Sterben Um Zu Leben Instrumental Collaboration feat. Kontra K 3:14 (1982/2018)

Über den Song

Der erste Song auf Falcos Debutalbum beginnt mit einem trockenen, monotonen und unerbittlich fortschreitenden Beat, ähnlich dem Zirpen einer Grille in der hochsommerlichen Großstadt. Falco singt gleichzeitig aufgeregt und gelangweilt über die urbane Hitze. Der kalte Takt des Drumcomputers hetzt durch den Song, eine einsame Gitarre und ein isoliertes Saxophon führen durch die subtile Melodie bevor der explosive Refrain einsetzt.

Im Gegensatz zu anderen Songs über die unmenschliche Hitze der Großstadt (z.B. "Hot In The City" von Billy Idol oder "Summer In The City" von The Lovin' Spoonful) handelt Falcos Song aber nicht von klimatischen Temperaturausprägungen, sondern vom inneren Hitzezustand der Bewohner. Thematisch lose an "Christiane F. – Wir Kinder Vom Bahnhof Zoo" angelehnt, geht’s hier mehr oder weniger offen um Drogenkonsum, Sex, Prostitution und Gefühlskälte. Das für Drogenabhängigkeit typische Gefühlspaar heiß/kalt wird mehrmals textlich erwähnt: geht’s hier um ein Mädchen, das für Drogen und Geld auf den Strich und an ihrer Sucht zugrunde geht?

Zuviel Hitze ist einer der stärksten Songs auf Falcos Erstlingsalbum, live aufgeführt hat ihn Falco jedoch nur 1982. Als vierte Singleauskoppelung geplant, brachte es der Song jedoch schlussendlich nur zu einer Promo-Veröffentlichung auf 12″ und 7″ in Deutschland.

Auf dem Cover dieser Single sieht man einen stilisierten Mann mit Hut und Trenchcoat der einen langen, dunklen Schatten wirft (eine Anspielung auf Falcos Hit Der Kommissar, dreizehn Jahre später findet sich ein ähnliches graphisches Sujet auf den Singles Mutter, Der Mann Mit Dem Koks Ist Da und auch Naked). Auf der Rückseite dieser Promo-Veröffentlichung findet sich Auf Der Flucht, was sowohl musikalisch als auch thematisch eine wirklich gelungene Koppelung ergibt.

Im Rahmen des Falco-Remix-Projekts JNG RMR der Red Bull Music Academy 2017 produzierten Oliver Bernstein und Roman Rauch einen  neuen Remix namens "Null Uhr Zehn Late Nite Dub". Diese kühle und reduzierte Neuabmischung fängt sehr gut die Stimmung des Originals ein und verleiht dem Song gleichzeitig einen zeitgemäßen Anstrich (im Intro wird übrigens der Polizeifunk-Sample des 1991 Bingoboys-Remix von Der Kommissar ausgeliehen). Ein Jahr später verwendete der Deutschrapper Kontra K Samples dieses Songs für seinen Beitrag zum Tribut-Album Sterben Um Zu Leben. Dieser Sampling-Song ist sicherlich noch einer der besseren auf diesem Album, recht überzeugen kann er jedoch auch nicht.

Eine skurrile und unerwartete Coverversion dieses Albumtracks findet sich übrigens ein knappes Vierteljahrhundert nach seiner Veröffentlichung auf der DVD-Ausgabe des Films "Marie Antoinette" von Sofia Coppola: in den Bonusinhalten auf dieser DVD gibt es ein Making Of namens "Cribs with Louis XVI." (eine Persiflage auf die damals populäre MTV-Sendung), das mit einer Instrumentalversion dieses Falco-Songs unterlegt ist. Der musikalische Leiter Roger Joseph Manning Jr. dürfte Falco-Fan sein, in diesem DVD-Special hört man nämlich auch noch seine Versionen von Jeanny und Munich Girls (auf das bei der Thematik des Films auf der Hand liegende Rock Me Amadeus sucht man allerdings vergebens).

Text

Null Uhr zehn und keine Spur von ihr
Ihr Business läuft hoch auf Tour

Die Stärksten der Stadt ergeben sich
Gefügig ihrer Kur

Goldene Nase heisst sie auf der Scene
Sie schürft bei dir und sie schläft bei mir

Soviel Hitze im Tiefkühlfach
Soviel Hitze in ihr

Na, na, na, na, na, na, na, na, na, na, na, na, na…oho
Na, na, na, na, na, na, na, na, na, na, na, na, na…oho

Es ist zu heiss
Für mich in dieser Stadt
Hier ist zuviel Weiss
Ich sehe mich nicht satt
Es hat zuviel Hitze
Und da friere ich
Ja, diese Stadt hat nichts für mich und dich… und mich
Und niemanden

Hey babe, tell your daddy what’s going wrong with you

Drei Uhr zwanzig und kein Stern in Sicht
Ein Blaulicht stoppt den Verkehr

Vier Uhr zehn liegt sie am Eis und vergisst
Die Hitze schafft sie nicht mehr

Nehmt euch den Ring, den mit dem weissen Stein
Er ist ja doch nur von mir

Soviel Hitze im Tiefkühlfach
Soviel Liebe in ihr

Na, na, na, na, na, na, na
Und Staub zu Staub vergeht
Na, na, na, na, na, na, na
Ich komme viel zu spät

Es war zu heiss
Für sie in dieser Stadt
Hier war zuviel Weiss
Sie wurde niemals satt
Es hat zuviel Hitze
Und da friere ich
Ja, diese Stadt hat nichts für mich und dich

Es war zu heiss
Für sie in dieser Stadt
Hier war zuviel Weiss
Sie wurde niemals satt
Es hat zuviel Hitze
Und da friere ich
Diese Stadt hat nichts für mich und dich
Und mich
Und niemanden

Na, na, na, na, na, na, na
Und Staub zu Staub vergeht
Na, na, na, na, na, na, na
Ich komme viel zu spät

Es war zu heiss
Für sie in dieser Stadt
Hier war zuviel Weiss
Sie wurde niemals satt
Es hat zuviel Hitze
Und da friere ich
Ja, diese Stadt hat nichts für mich und dich

Es ist zu heiss
Für mich in dieser Stadt
Hier ist zuviel Weiss
Ich werde niemals satt
Es hat zuviel Hitze
Und da friere ich
Und diese Stadt hat nichts für mich und dich

Meine Textfassung beruht, falls vorhanden, auf den Textbeilagen der offiziellen Veröffentlichungen (Booklet, Inlay, Cover etc.). Allerdings wurden alle Texte abgehört und nach dem gesungenen Wort korrigiert. Bei Songs, bei denen keine Textbeilagen verfügbar sind, basiert meine Fassung ausschließlich auf dem gesungenen Wort bzw. auch auf im Internet kursierenden Versionen. Textpassagen, die im Dialekt gesungen wurden, stehen in gemäßigter Transliteration. Rechtschreibfehler, sowohl deutsche als auch englische, wurden in eklatanten Fällen korrigiert. Die Rechtschreibung beruht teils auf der zur jeweiligen Zeit gültigen (Textbeilagen), teils auf der neuen Rechtschreibung (eigene Abhörungen). Auf Satzzeichen wurde im Allgemeinen verzichtet. Für Verbesserungsvorschläge bin ich dankbar.