Song

Tricks

Laufzeit

3:52 Minuten

Album

Wiener Blut [1988]

Musik, Text und Produktion

Musik: Rob & Ferdi Bolland
Text: Falco, Rob & Ferdi Bolland
Produzent: Rob & Ferdi Bolland

Sampling Versionen

  • Sterben Um Zu Leben Collaboration feat. Omik K 3:06 (1988/2018)
  • Sterben Um Zu Leben Instrumental Collaboration feat. Omik K 3:06 (1988/2018)

Über den Song

Diese Nummer ist (neben dem Titelsong) einer der interessanteren Nummern auf dem Album Wiener Blut. Produziert von den Bollands war sie jedoch bis kurz vor dem Abgabetermin der LP lediglich als Reservetrack vorgesehen. Diese Tatsache zeigt wohl deutlich, wie verloren Falco 1987/88 war: weder konnte er seine Talente, seine Stärken richtig einordnen, noch war es ihm möglich, auch bei den von seinen Produzenten gelieferten Liedern die Qualität richtig einzuschätzen.

Die Musik leiht sich den Beat ein bisschen bei Rock Me Amadeus aus (das sich wiederum den Beat bei Queens „We Will Rock You“ ausgeborgt hat) und legt eine langsam vor sich hinschleichende elektronische Synthesizer-Melodie darüber. Falcos Rap trägt die Nummer bis zur Bridge bevor dann der explosive Refrain einsetzt. Die funkigen Einflüsse werden dann auch im Mittelteil ersichtlich, wenn eine Gitarre die Melodie aufnimmt. Nach einem Outro, das mit dem Refrain ein bisschen spielt und ihn leicht verändert, endet der Song dann abrupt.

Es ist kein Wunder, dass Falcos internationale Plattenfirma Sire Records diesen Titel gerne als Single ausgekoppelt hätte. Auf der Single Wiener Blut wurde er als B-Seite verwendet – eine Verschwendung, wenn man bedenkt, dass die restlichen Songs vom Album alle nicht die Hitqualitäten dieses Songs erreichen. Schlussendlich blieb der Nummer eine Auskopplung verwehrt, in den USA wurde später ein Remix von Do It Again als Single veröffentlicht.

Inhaltlich geht es darum, dass Falco seinen Erfolg zugleich hinterfragt als auch erklärt: „Man fragt sich was ist dran an ihm, was könnte es wohl sein?“. Darüber hinaus ist es auch eine Abgrenzung und eine Abrechnung, wenn er fragt „Wollt ihr einen Liedermacher oder einen Star?“ Falco behandelt hier also viele Themen, es ist (wie auch Falco Rides Again) ein Song mit stark biographischer Einfärbung – und im Gegensatz zu jenem Song funktioniert diese Thematik hier. Gerade deswegen, weil Falco hier nicht selbstmitleidig und weinerlich rüberkommt, sondern ironisch und selbstbewusst („Ich weiß genau worauf ihr scharf seid sind noch immer meine Tricks“). Er thematisiert den kommerziellen Erfolgsdruck, den er spürt („Man tut, dass es gefällt, wofür man es auch hält“), genauso wie die Tatsache, dass hinter der öffentlichen Kunstfigur Falco eine reale Person steckt („So if you ever see me acting like a kid from outta space and you think of lending a hand. But if you look real close, you’ll see the smile in my face and then I’m sure you’ll understand“). Auch ein Österreichbezug findet sich: Am Anfang zitiert Falco Kaiser Franz Joseph I., danach geht er auf den damals aktuellen Wein-Skandal in Österreich ein („Ist der Wein, den er uns einschenkt immer rein?“).

Die Nummer (die bis kurz vor Erscheinen des Albums noch „Meine Tricks“ geheißen hat) ist übrigens der einzige Song vom Album Wiener Blut, den Falco nach 1988 live gespielt hat. Auf der Nachtflug-Tour war er Bestandteil der Setlist. Ein Zeichen, dass Falco dieses Lied als eines der wenigen in dieser Zeit entstandenen, geschätzt hat. Falco meinte zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dazu: „Das (Lied; Anmerkung) hat nicht so viel mit meiner Musik zu tun, sondern mehr mit einem Bekenntnis zu meiner Generation und damit auch zu einer bestimmten Form von Unterhaltungskunst. Für meine Generation ist eine bestimmte Sucht auf den Erfolg typisch. Wo also soll unser Bekenntnis liegen, wenn nicht in jenem zum Erfolg? Das ist eine der wenigen Philosophien, die uns Wohlstandskindern noch übriggeblieben ist“. In diesem Sinne kann die Nummer auch als Teil von Falcos Yuppie-Songs (wie Helden Von Heute, Les Nouveaux Riches oder auch Sand Am Himalaya) gesehen werden.

Der Sprachwissenschaftler Günter Zimmermann erkennt bei diesem Song Falcos Sprachlust, für ihn steigert sich das freie Spiel mit sprachlichen Elementen vor allem in diesem Song zu einer eigenen Qualität. Und in der Tat sind auch in den Textpassagen, die eher nach Jive Talking und einem Aufzählen von willkürlichen Namen und Begriffen („Vishnu, Batu, Fu-Manchu too, Hu-Hu, Johnny Manuhutu, Dr. Wu, Peggy Sue, Randy Andy too“) von einem in Falcos Werk selten auffindbaren Spaß am Formulieren und Vortragen gekennzeichnet (Vishnu ist übrigens eine hinduistische Gottheit, Batu eine Stadt in Indonesien, Hu-Hu ein chinesisches Saiteninstrument und Johnny Manuhutu ein niederländischer Musiker. Fu-Mancho und Dr. Wu sind fiktionale Charaktere aus den Werken von Sax Rohmer, Peggy Sue ist der Name eines Songs von Buddy Holly und zitiert gleichzeitig einen Film namens "Peggy Sue Got Married" von Francis Ford Coppola mit Kathleen Turner. Randy Andy wird Prince Andrew nicht erst seit seiner Rolle im Sexskandal rund um Jeffrey Epstein bezeichnet, dass Falco ihn gemeint hat, bleibt aufgrund der Tatsache, dass der Herzog von York diesen unvorteilhaften Spitznamen erst Jahre nach der Entstehung von Falcos Songs bekommen hat, aber eher unwahrscheinlich).

Der Song wirkt, wie viele andere der Bolland-Songs auf dem Album Wiener Blut, irgendwie unterproduziert. Ich kann mir gut vorstellen, dass, wenn man das kommerzielle Potential dieser Nummer musikalisch noch ein bisschen hervorgehoben und kompakter produziert hätte, dieses Lied durchaus Hit-Chancen gehabt hätte. Das gleiche gilt für den Text, auch hier hätte man noch ein bisschen straffen, zusammenziehen, verbessern können und es wäre nicht nur eine gute, sondern wirklich brillante Falco-Nummer dabei herausgekommen. So bleibt der Track was er ist, eine der besten Nummern auf dem Album und einer der Songs, die man getrost jederzeit zu Falcos guten zählen darf.

Text

Es hat uns sehr gefreut
Aber ich bitte Sie
Alright
Say what
Alright
Okay

Man fragt sich was ist dran an ihm
Was könnte es wohl sein?
Ist der Wein aus Österreich
Den er uns einschenkt immer rein?

Bavarian, Hungarian
Happy hippy vegetarian
Was ist das Wiener Blut?
Was tut daran uns gut?

If i feel for driving crazy
In the middle of the night
I smash the party
Denn ich zahle bar

Dass mein Bentley und mein Penthaus
Jemanden stören ist mir nicht klar
Wollt ihr 'nen Liedermachen oder einen Star?

Man tut, dass es gefällt
Wofür man es auch hält
Ich weiß genau
Worauf ihr scharf seid sind noch immer

Meine Tricks
Oh, oh, oh, oh, oh, oh
Gimme Tricks
Oh, oh, oh, oh, yeah
Ihr wisst ich bin alleine, leine ohne
Meine Tricks
Oh, oh, oh, oh, oh, oh
Tricks
Yeah
Alright
That's the only reason my heart still ticks
Tricks, tricks, tricks tricks

Vishnu, Batu, Fu-Manchu too
Hu-hu, Johnny Manuhutu
Dr. Wu, Peggy Sue
Randy Andy too
Ey, one thing in common when they get up to their tricks
They all do it for kicks

So if you ever see me acting
Like a kid from outter space
And you think of lending a hand
But if you look real close
You'll see a smile on my face
And then I'm sure you'll understand

Man tut, dass es gefällt
Because I know
I know you just a victim, victim, victim of my

Tricks
Oh, oh, oh, oh, oh, oh
Gimme Tricks
Oh, oh, oh, oh, yeah
Gimme Tricks
Oh, oh, oh, oh, oh, oh
Ihr wisst ich bin alleine, leine ohne
Meine Tricks
Because that's the only reason my heart still ticks
Tricks

Yeah
Alright

Can't live without a trick
Any other trick
Alright

Tricks
Oh, oh, oh, oh, oh, oh
Don't know what I would do without
Tricks
Oh, oh, oh, oh, yeah
Gimme Tricks
Oh, oh, oh, oh, oh, oh

Oh, oh, oh, oh, yeah
Gimme Tricks
Oh, oh, oh, oh, oh, oh
Ihr wisst ich bin alleine, leine ohne
Meine Tricks
Because that's the only reason my heart still ticks
Tricks
Ihr wisst ich bin alleine, leine ohne
Meine Tricks
That's the only reason my heart still ticks
Tricks
Oh, oh, oh, oh, oh, oh
Don't know what I would do without
Tricks
Oh, oh, oh, oh, yeah
Gimme Tricks

Tr-Tr-Tr-Tricks
Tr-Tr-Tr-Tricks
Tr-Tr-Tr-Tricks
Tr-Tr-Tr-Tricks
Tr-Tr-Tr-Tricks
Tr-Tr-Tr-Tricks

Tricks
Oh, oh, oh, oh, oh, oh
Don't know what I would do without
Tricks
Oh, oh, oh, oh, yeah
Gimme Tricks
Oh, oh, oh, oh, oh, oh
Ihr wisst ich bin alleine, leine ohne
Meine Tricks
Tricks

Meine Textfassung beruht, falls vorhanden, auf den Textbeilagen der offiziellen Veröffentlichungen (Booklet, Inlay, Cover etc.). Allerdings wurden alle Texte abgehört und nach dem gesungenen Wort korrigiert. Bei Songs, bei denen keine Textbeilagen verfügbar sind, basiert meine Fassung ausschließlich auf dem gesungenen Wort bzw. auch auf im Internet kursierenden Versionen. Textpassagen, die im Dialekt gesungen wurden, stehen in gemäßigter Transliteration. Rechtschreibfehler, sowohl deutsche als auch englische, wurden in eklatanten Fällen korrigiert. Die Rechtschreibung beruht teils auf der zur jeweiligen Zeit gültigen (Textbeilagen), teils auf der neuen Rechtschreibung (eigene Abhörungen). Auf Satzzeichen wurde im Allgemeinen verzichtet. Für Verbesserungsvorschläge bin ich dankbar.