Song

Read A Book

Laufzeit

3:55 Minuten

Album

Wiener Blut [1988]

Musik, Text und Produktion

Musik: Alexander C. Derouge & Gunther Mende
Text: Falco, Alexander C. Derouge (a.k.a. M.D. Clinic)
Produzent: Alexander C. Derouge & Gunther Mende (1987, unveröffentlich); Falco (1988 Remixed Version)

Über den Song

Der Song über das Lesen eines Buches über die Liebe (ja, leider, darum geht es wirklich…) hieß während des Planungsstudiums des Albums „Aya“ (das dann unter dem Namen Wiener Blut und in anderer Form veröffentlicht wurde) noch „Book Of Love“, schlussendlich schien dieser Titel Falco dann aber doch ein bisschen zu schnulzig gewesen zu sein und so endete er mit diesem seltsamen Titel in Form einer Aufforderung. Nach Walls Of Silence war dieses Lied das zweite, das Mende und DeRouge 1987 für Falco komponierten.

Vom Stil her bewegt sich die Nummer zwischen Ballade und einem mäßig in die Gänge kommenden Popsong. Es geht langsam los, dann setzen eine schüchterne Melodie und Falcos Stimme ein. Die Strophe wird von Falco gesungen und man merkt bereits nach einigen Sekunden, dass ihm Sprechgesang und Rap besser von der Zunge gehen. Falco knödelt sich bis zum Refrain, dieser bringt ein bisschen Schwung rein. Im Mittelteil versucht sich der Track als Hommage an die Harmoniegesänge der Bee Gees, am Ende schleppt sich das Ganze recht mühsam zum nicht zu früh kommenden Ende. Es ist (wie fast alle Nummern von Mende und DeRouge) eine sehr weiche, ungefährliche Melodienführung, alles immer an der Kante zum Ich-will-allen-gefallen-Schlagerhaften.

Inhaltlich geht es (wie auch bei Walls Of Silence und auch im letzten, angehängten Teil von Satellite To Satellite) um Falcos Beziehung zu seiner Frau Isabella. Dieses Verhältnis war zu jener Zeit von großen Problemen gekennzeichnet und gleichzeitig auch von Falcos unbedingtem Willen, diese Ehe trotz aller negativen Anzeichen retten zu wollen – sicherlich auch wegen seiner Tochter Katharina-Bianca. Als Folge dieser privaten Probleme geht es in diesem Song um Falcos Wunsch, eine harmonische Beziehung ohne Querelen und Streits zu führen: „Und wenn ich einen Wunsch frei hätte, ich wünschte, würden wir verstehen, alle Schatten hinter uns lassen, nur weißes Licht vor uns zu sehen. No hate, no fight, hearts killing. I wish no trouble anymore“. Vor allem der letzte Satz verrät auch eine große Resignation und ein gewisses Maß an Frust. Gleichzeitig grüßt Falco aber auch von Wolke Sieben, wenn er singt „All we need is only two of us, (…) I guess you know that you are here to stay“. Das alles klingt genauso furchtbar wie es sich liest und es ist unglaublich, wie sehr Falco hier im Bereich des seichten Schlagers fischt. Als Textautoren werden Falco und M.D. Clinic angegeben, unter diesem Pseudonym versteckt sich (wie auch bei Walls Of Silence) niemand anders als Alexander C. Derouge. Warum der Komponist dieses Songs seinen Textbeitrag unter falschem Namen versteckt, ist unbekannt.

Der Titel ist übrigens einer von vielen (Junge Roemer, Kamikaze Cappa, Les Nouveaux Riches, Out Of The Dark), in denen Falco vom „weißen Licht“ singt. 2009 wurde der Song als B-Seite (gemeinsam mit Walls Of Silence) der virtuellen Single Kissing In The Kremlin verwendet.

Interessant ist, dass Falco beim Remix des Songs (1988 wurde die Nummer für das Album Wiener Blut neu abgemischt, laut Credits von Falco selbst) eventuell eine ursprünglich von ihm selbst gesungene Textzeile verschwinden hat lassen: nach rund eineinhalb Minuten hört man im neuen Mix eine Frauenstimme, die „Que reste-t-il de nous amours?“ singt, im Textbooklet steht jedoch ein deutscher Satz „Was ist aus unserer Liebe geworden?“. Entweder war die Frauenstimme und die französische Textzeile auch im ursprünglichen Mix von 1987 enthalten oder aber Falco hat bei der Neuabmischung dieses Songs diese doch sehr kitschige deutsche Zeile, die er selbst gesungen hat, durch die französische Übersetzung ersetzt und diese durch eine Sängerin neu einsingen lassen. Die im Text vorkommende französische Zeile „Que reste-t-il de nous amours?“ ist übrigens ein bekanntes Lied der französischen Chansonniers Charles Trenet und Léo Chauliac aus dem Jahr 1942. Dieser Jazzstandard beschreibt melancholisch die Erinnerungen einer nicht näher bezeichneten Person an deren Liebschaften. Weltweit bekannt wurde das Chanson 1968 durch den Film „Baisers volés“ von Francois Truffaut, da es sowohl in der Eröffnungssequenz als auch im Abspann gespielt wird. Im Textbooklet des Albums steht anstatt dieses französischen Satzes ein deutscher, „Was ist aus unserer Liebe geworden?“, was eine beinah wortgenaue Übersetzung darstellt.

Die Nummer eröffnet die zweite Seite des Albums Wiener Blut und gibt gleich mal die Richtung vor: bereits nach wenigen Sekunden ist klar, wohin die musikalische Reise ins Mende/DeRouge-Land gehen wird und genauso schnell war den meisten Fans klar, warum diese Neuausrichtung so grandios gescheitert ist.

Text

Read a
Read a
Reaching love

Und wenn ich einen Wunsch frei hätte
Ich wünschte würden wir verstehen
Alle Schatten hinter uns lassen
Nur weisses Licht vor uns zu sehen

No hate, no fight, hearts killing
I wish no trouble anymore
There's nothing more to tell about
There's nothing left to be decided

Just read a book
So read a book about love
Reaching love
Read a book
Read a book about love

Und wenn du einen Wunsch frei hättest
Ich wünschte würdest du verstehen
(Que reste-t-il de nos amours?)
Nur weißes Licht vor uns zu sehen

And if we just should be together
I could feel some warm and tight
All we'd need is only two of us
To show the world that we've decided to

Read a book
So read a book about love
Reaching love
Read a book
Read a book about love

Take a look about yesterday
I guess you know that you're here to stay

Read a book
And read a book about love
Reaching love

Read a book, read a book about love
Read a book, read a book about love
Read a book, read a book about love
Read a book, read a book about love

Read a book
Read a book about love
Read a book
So read a book about love
Reaching love

Read a book
Read a book about love
Read a book
So read a book about love
Reaching love

Read a book
So read a book about love

Übersetzung französische Textpassage

Que reste-t-il de nos amours?

Was bleibt von unserer Liebe?

An dieser Stelle steht in der Textbeilage des Albums Folgendes: Was ist aus unserer Liebe geworden?

Vielen Dank an Maryvonne Fleury-Lourson  für die Hilfe beim Abhören der französischen Textbestandteile.

Meine Textfassung beruht, falls vorhanden, auf den Textbeilagen der offiziellen Veröffentlichungen (Booklet, Inlay, Cover etc.). Allerdings wurden alle Texte abgehört und nach dem gesungenen Wort korrigiert. Bei Songs, bei denen keine Textbeilagen verfügbar sind, basiert meine Fassung ausschließlich auf dem gesungenen Wort bzw. auch auf im Internet kursierenden Versionen. Textpassagen, die im Dialekt gesungen wurden, stehen in gemäßigter Transliteration. Rechtschreibfehler, sowohl deutsche als auch englische, wurden in eklatanten Fällen korrigiert. Die Rechtschreibung beruht teils auf der zur jeweiligen Zeit gültigen (Textbeilagen), teils auf der neuen Rechtschreibung (eigene Abhörungen). Auf Satzzeichen wurde im Allgemeinen verzichtet. Für Verbesserungsvorschläge bin ich dankbar.